Konzerte

Sonntag 00:05 Uhr Bayern 2

radioJazznacht

Jazzfest Fridays aus Regensburg (2) Live-Mitschnitte von Konzerten aus dem "Degginger" in Regensburg - mit Bands und Solisten, die für das Bayerische Jazzweekend vorgesehen waren Moderation und Auswahl: Ssirus W. Pakzad

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Rheingau Musik Festival 2019 Claude Debussy "Chansons de Bilitis" für Sopran und Klavier Sonate für Violine und Klavier g-Moll, L 140 Amy Beach "Chanson d"amour" für Sopran, Violoncello und Klavier, op. 21,1 "Ecstasy" für Sopran, Violine und Klavier, op. 19,2 "A Mirage" und "Stella Viatoris" für Sopran und Klaviertrio, op. 100, 1 und 2 Christiane Karg, Sopran Renaud Capuçon, Violine Clemens Hagen, Violoncello Daniil Trifonov, Klavier Aufnahme vom 4.7.2019 in der Kultur- und Kongresshalle in Ingelheim

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Antrittskonzert des Schweriner Generalmusikdirektors Mark Rohde Mit Philipp Cavert George Walker: "Lyric" für Streichorchester Emmanuel Séjourné: Konzert für Marimba und Streicher Arnold Schönberg: Verklärte Nacht Katarzyna Micka, Marimbaphon Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin Ltg.: Mark Rohde Aufzeichnung vom 8. September 2020 im Großen Haus des Staatstheaters Schwerin Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 Osnabrücker Symphonieorchester Ltg.: Andreas Hotz Aufzeichnung vom 7./8. März 2020 in der Osnabrückhalle 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Internationales Brucknerfest Linz 2020 - Matinee

Bruckner Orchester Linz, Dirigent: Markus Poschner. Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90 * Anton Bruckner: Symphonie Nr. 6 A-Dur WAB 106 (aufgenommen am 13. September im Großen Saal des Brucknerhauses Linz in Surround Sound). Präsentation: Alice Ertlbauer-Camerer Markus Poschner und das Bruckner Orchester Linz gestalten den Auftakt des Brahms-/Bruckner-Zyklus mit der 3. Sinfonie von Johannes Brahms und Anton Bruckners 6. Sinfonie, zwei Werken, die im Jahr 1883, inmitten der Kontroverse zwischen den Anhängern der ?Neudeutschen Schule?, deren Leitsterne die sinfonischen Dichtungen Liszts und die Bühnenwerke Wagners waren, und den sogenannten ?Traditionalisten?, deren Vertreter um Brahms und den einflussreichen Kritiker Eduard Hanslick nach dem Ideal einer ?absoluten Musik? strebten, erstmals zur Aufführung kamen. Im Zuge dieses vor allem in der Presse ausgefochtenen ?Musikstreits? wurde die 6. Sinfonie Bruckners, der sich von den Neudeutschen? durch seine ?gattungsinhärente Gegenposition? auf dem Gebiet der Sinfonik nolens volens zum Konkurrenten von Brahms ausgerufen sah, nach der Uraufführung der beiden Binnensätze am 11. Februar - das gesamte Werk wurde zu Bruckners Lebzeiten nie öffentlich gespielt - als schwelgerische ?Erinnerung an Richard Wagner? kritisiert. Gleichsam im direkten Gegenzug störte eine ?Truppe der Wagner-Brucknerschen ecclesia militans?, wie der spätere Brahms-Biograph Max Kalbeck sie nannte, die Erstaufführung von dessen 3. Sinfonie am 2. Dezember durch lautstarkes, demonstratives Zischen. (Brucknerfest Linz)

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

Die DRP trotz(t)Corona und 1. Soirée 2011/2012 vom 18. November 2011 in der Saarbrücker Congresshalle 1. Soirée 2011/2012 vom 18. November 2011 in der Saarbrücker Congresshalle Alison Balsom (Trompete) DRP Leitung: Pietari Inkinen Wagner: Siegfried-Idyll Hummel: Trompetenkonzert Es-dur Schostakowitsch: 5. Sinfonie d-moll op. 47 Die DRP trotz(t)Corona Kris Garfitt & Seri Dan Frank Martin: Ballade (Pos Klv) Carl Maria von Weber: Romance for Trombone (Pos Klv) Enrique Crespo: Improvisation (Posaune solo) Aufnahme vom 25. Juni 2020 in Saarbrücken

Sonntag 16:05 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Pablo Heras-Casado dirigiert Beethoven-Meilensteine Das Wagnis ist gelungen. Allen Widerständen zum Trotz hat «Klosters Music» auch 2020 stattfinden können - ein hochkarätig besetztes Sommerfestival, das erst seit wenigen Jahren ganz zuhinterst im Prättigeu stattfindet.

Sonntag 19:04 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: "Melodic Ornette" - hr-Bigband feat. Joachim Kühn / Michel Portal / Francois Moutin / Joey Baron / cond. & arr. by Jim McNeely | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2019, Teil 1

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus: Eröffnung der MDR Konzertsaison 2020/21 Mit MDR Rundfunkchor, MDR Kinderchor und Sinfonieorchester Leitung: Dennis Russell Davies Ausstrahlung in stereo und surround

Sonntag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Oper

DEBUT- Der Internationale Gesangswettbewerb in Weikersheim Philharmonisches Orchester Würzburg Gesangssolisten: Finalisten des 10. Europäischen Gesangswettbewerbs "DEBUT" Leitung: Enrico Calesso (Galakonzert vom 19. September 2020 in der Tauber-Philharmonie in Weikersheim) DEBUT ist ein internationaler Klassik-Gesangswettbewerb, der junge Opernsängerinnen und Opernsänger am Beginn ihrer Karrieren fördern will. Junge Gesangssolisten haben hier die Chance, sich in internationaler Konkurrenz einer hochkarätigen Jury zu stellen. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre in Weikersheim statt, wo nach einer dreimonatigen Bewerbungsphase die Vorauswahlen sowie die Wettbewerbswoche im September ausgetragen werden. Höhepunkt ist das Galakonzert der Wettbewerbsteilnehmer.

Sonntag 20:04 Uhr HR2

Violin-Duo Antje Weithaas und Christian Tetzlaff in Kronberg

Moderation: Petra Fehrmann Lehrer helfen ihren hochbegabten Studierenden - und trotzen Corona: So die Idee von Christian Tetzlaff und Antje Weithaas. In der Stadthalle Kronberg streamten sie Duos von Leclair bis Ysaÿe live im Internet.

Sonntag 20:04 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Herbert Blomstedt dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 338 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur Konzertaufnahme vom 1./2.5.2015 in der Berliner Philharmonie Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur, op. 73 Rudolf Buchbinder Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur, op. 88 Konzertaufnahme vom 13.06.1998 in der Berliner Philharmonie

Sonntag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Oper

Le due duchesse Dramma semiserio per musica von Johann Simon Mayr Johann Simon Mayrs originelle "Antwort" auf Gioacchino Rossini - Opernjuwel zwischen Belcanto, Empfindsamkeit und Romantik in Weltersteinspielung. Johann Simon Mayr (1763-1845) ist heute vor allem als "Lehrer von" Gaetano Donizetti bekannt. Dabei ist Mayr zu Beginn des 19. Jahrhunderts der erfolgreichste Opernkomponist Italiens und darüber hinaus. Bis ihm der blutjunge Gioacchino Rossini in kürzester Zeit diesen Rang streitig macht. 1814 liefert Mayr mit "Le due duchesse" (Die beiden Herzoginnen) an der Mailänder Scala sein grandioses - wenn auch letztlich vergebliches - Opern-Statement gegen die neue mitreißende Belcanto-Dauerparty des jungen Kollegen. Er besinnt sich dazu auch auf musikalische Seele und Romantik seiner süddeutschen Heimat. Mayr vertonte die Ritter-Saga aus dem mittelalterlichen England in Arien voller Bravour und Schmelz, vermeintlichen Minneliedern, großartigen Ensembleszenen und Chören, in denen Wiener Klassik und Italianità eine wunderbare Verbindung eingehen, wobei trotz aller Dramatik und Gefühl auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Der Simone-Mayr-Experte Franz Hauk und sein Originalklangensemble zeigen in dieser Welterstaufnahme einmal mehr, dass musikalische Schatzsuche beileibe nicht nur in der Barockoper lohnen. Edgar: Young-Jun Ahn, Tenor Loredano: Jaegyeong Jo, Tenor Malvina: Eun-Hye Choi, Sopran Enrico: Markus Schäfer, Tenor Artur: Jörn Lindemann, Tenor Ruggiero: Harald Thum, Bass Laura: Tina Marie Herbert, Sopran Betzi: Anna Feith, Sopran Berto: Samuel Hasselhorn, Bariton Guglielmo: Niklas Mallmann, Bass Pietro: Andreas Mattersberger, Bass Simon Mayr Chorus; Mitglieder des Bayerischen Staatsopernchors; Concerto de Bassus, Leitung: Franz Hauk

Sonntag 21:04 Uhr WDR5

Liederlounge

live mit Murat Kayi Zu Gast: Heinz Rudolf Kunze Aufnahme vom 23. August aus dem Cabrio Bad, Senden Wiederholung: 28.09. 05.03 Uhr Wiederholung: 02.10. 22.04 Uhr

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Kunstliedfestivals "Der Zwerg" Gustav Mahler Lieder eines fahrenden Gesellen (arr. für Klaviertrio) 1. Wenn mein Schatz Hochzeit macht 2. Ging heut morgen übers Feld 3. Ich hab ein glühend Messer 4. Die zwei blauen Augen Kurt Weill Songs aus der Dreigroschen-Oper 1. Die Moritat von M. Messer 2. Die Ballade von der sexuellen Hörigkeit 3. Kanonensong 4. Zuhälterballade Arnold Schönberg "Verklärte Nacht", op. 4 (arr. für Klaviertrio) Aufnahme vom 6.8.2020 aus dem Odeon der SMTT Sindelfingen Am Mikrofon: Dorothee Riemer Gustav Mahler trauert in den "Liedern eines fahrenden Gesellen" um eine verlorene Liebe - und erprobt musikalisches Material, das sich später in der ersten Sinfonie wiederfindet. Auch Arnold Schönberg ist noch auf der Suche, als er 1899 die Gedichtvertonung "Verklärte Nacht" schreibt. Seine Klangsprache ist spätromantisch, erkundet aber schon neue Sphären. Neu, anders, vor allem aber populär war die Dreigroschenoper mit ihren Liedern von Kurt Weill, die sich um Sex und Verbrechen drehen. Für das Abschlusskonzert des Kunstliedfestivals "Der Zwerg" in Sindelfingen hat Festivalleiter und Bariton Johannes Held aus diesen Werken ein Programm der Kontraste zusammengestellt und Corona-tauglich gemacht: Alle Werke wurden für Klaviertrio arrangiert.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert - Radio Years

Mitschnitt eines Gesprächskonzerts vom 12. Februar 2020 zum 75-jährigen Bestehen von Radio Bremen aus der Bremer Glocke Die Zusammenarbeit von Radio Bremen mit den Bremer Philharmonikern (früher dem Philharmonischen Staatsorchester) ist quasi so alt wie Radio Bremen selbst. Dabei entstanden zahlreiche Mitschnitte unter den verschiedensten Dirigenten, nahezu alle Generalmusikdirektoren sind in RB-Aufnahmen "unsterblich" geworden, das Repertoire reicht von Barock und Klassik bis hin zu Uraufführungen. Bei ihrem Afterwork-Format "5nach6" präsentierten die Bremer Philharmoniker vier Stücke, die alle auch in der Zusammenarbeit mit Radio Bremen eine Rolle gespielt haben. So zum Beispiel ist die Aufnahme der 6. Sinfonie von Dmitiri Schostakowitsch vom 5. Februar 1947 aus der Bremer "Glocke" eine der ältesten Musikaufnahmen im Radio Bremen-Archiv. Und im Jahr 1982 widmete sich der damalige Generalmusikdirektor Peter Schneider der Wiederentdeckung einer Komponistin: Louise Farrenc. Am Mikrofon: Wilfried Schäper

Sonntag 22:00 Uhr NDR kultur

Soirée

Mozartfest Würzburg 2020 Ludwig van Beethoven: 12 Variationen über "Ein Mädchen oder Weibchen" op. 66 Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio C-Dur KV 580a Klaviersonate a-Moll KV 310 Ludwig van Beethoven: Sieben Variationen über "Bei Männern, welche Liebe fühlen" Fantasie g-Moll op. 77 Violoncellosonate Nr. 3 A-Dur op. 69 Isang Enders, Violoncello / Ragna Schirmer, Klavier Aufzeichnung vom 12. Juni 2020 in der Residenz in Würzburg 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter

Samstag Montag